Nach längerer Vorbereitungszeit konnten wir vom UOV Burgdorf wieder einmal eine grössere Übung starten. Wir planten eine Funkerausbildung im Raum Schwarzenbühl. Mit einbezogen sollten UOV-Mitglieder der Sektionen Burgdorf, Langnau, Emmental, Gürbetal, dann die Amateur-Funker-Gruppe Schwarzenbühl, HB9BI und Vertreter der Burgdorfer Amateure, HB9BE. Für die Verpflegung und für den Theorie-Teil wurde das Hotel Restaurant Schwarzenbühl angefragt.
Die zu instruierenden und zu vermittelnden Themenbereiche umfassten:
                                                       

   -  Was ist Amateurfunk, eine kurze Einführung in das Funkwesen, Wellenausbreitung, Geschichte.
Spezielle Wellenausbreitung für Nahverbindungen in coupiertem Gelände mit NVIS, (Near Vertical Incidence Skywave). Praktische Anwendung von NVIS am Nachmittag im 80Meter-Band. Unter HB9BI und HB9BI/p konnten die Teilnehmer selber über NVIS Funkgespräche führen.

Hinweis; die Vorbereitung zur Amateur Funker Prüfung ist gleich wie die Vorbereitung zum Armeefunker. Gleiche Schulen.

Referent und Instruktor war Daniel, HB9GBD.

 

B)   -  Neustes über das Notfunk Netzwerk der Amateurfunker,

AREDN, (Amateur Radio Emergency Data Network), welches bei einem totalen Blackout, grossräumigen Stromausfall und damit verbundenem Ausfall von Internet, Handy-Funk, Radio, TV usw., zum Einsatz kommen kann und den Behörden wie auch der Zivilbevölkerung zur Verfügung gestellt würde. Demonstration einer solchen Verbindung zwischen dem Schwarzenbühl und dem Weissenstein. Referenten und Instruktoren, Björn, HB9DTV und Kurt, HB9XCL.

 

C)   -  WSPR, (Weak Signal Propagation Reporter).

Eine Methode um aus starkem Rauschen und anderen Störsignalen dennoch mit schwächster Leistung gesendete Information auf Empfängerseite eine brauchbare Signalübertragung zu haben. Etwa vergleichbar wie wenn auf einer sehr stark befahrenen Autobahn auf der einen Seite eine Person flüstern würde und auf der anderen Seite eine Person das Geflüsterte erkennen, vernehmen würde. Die von uns mit schwacher Leistung gesendeten Signale wurden bestätigt in Australien wie auch in den USA empfangen. Referent war Martin, HB9FMB.

 

Am Schluss der gelungenen Übung rundum nur zufriedene Teilnehmer !!!
Alle Teilnehmer erhielten am Schluss der Übung eine umfangreiche Dokumentation über die behandelten Gebiete wie auch Informatinen über den Werdegang zum Armee-Funker

DIe Organisatoren, die Instruktoren, und auch der Wirt danken den Interessierten, aktiven und begeiterungsfähigen Teilnehmern.


Der Unteroffiziersverein Burgdorf wurde 1893 gegründet. 2018 feierten wir das 125 Jahre Jubiläum

     Schloss Burgdorf  Titelblatt unserer Festschrift



 

Hauptversammlung 2019 UOV Burgdorf

 

Engagement für den Nachwuchs

 

Redner widmen sich der dringend nötigen

Nachwuchsförderung der Unteroffiziersvereine

 

Major Fritz Kropf, Präsident des UOV (Unteroffiziersverein) Burgdorf und Obmann Alte Garde des UOV Burgdorf, blickt in seinem Jahresbericht 2018 unter anderem auf die beeindruckende Jubiläumsfeier 125 Jahre UOV Burgdorf (1893–2018) zurück.

 

Stolz und zufrieden

 

Dann kommt er auf den ersten Schweizerischen Veteranen-Wettkampf und 43. Berner Dreikampf 2018 vom 1. September 2018 in Brüttelen zu sprechen, bei dem die UOV-Patrouillen Fritz Bösiger,

Urs Lehmann und Otto Widmer den zweiten Rang und Marco Bonetti und Reto Clalüna den

neunten Rang belegt haben. Kropf gratuliert zu den ausgezeichneten Ergebnissen.

 

Kassier Urs Pfister legt dank zahlreicher Spenden von Vereinsmitgliedern und Donatoren eine «überraschend positive Schlussabrechnung der Jubiläumsfeier» vor, die mit einem Überschuss schliesst. Die Jahresrechnung weist einen Gewinn aus. Die Anwesenden genehmigen einstimmig

alle Traktanden und erteilen der Obmannschaft Décharge.

 

Für seine jahrzehntelangen Verdienste zugunsten des Vereins übergibt Fritz Kropf Korporal

Marco G. Bonetti, Burgdorf, die Anstecknadel des SUOV-Ehrenveteranen, was dieser mit

bewegten Worten verdankt. Letzterer weist auf die neu aufgeschaltete Homepage des

UOV Burgdorf inklusive Festschrift, Jahresbericht 2018, Jahresprogramm und mehr hin.

 

Schweizer UOV wiederbeleben

 

Fritz Bösiger berichtet vom erfolgreichen Veteranen-Wettkampf, bei dem körperliche und geistige Ertüchtigung, UWK Werfen, Waffenkenntnis, Distanzschätzen, Pz+Flz Erkennung (je 30 Panzer und Flugzeuge) sowie 10-m-Schiessen geprüft worden sind. Er wirbt «für vermehrte Teilnahme der Soldaten über 60 Jahren, denen unvergessliche Erlebnisse winken».

 

Überhaupt sollten vermehrt junge Wehrmänner dem UOV beitreten und an den zahlreichen Veranstaltungen in der ganzen Schweiz teilnehmen. Auch Major Kropf weist auf «das breit gefächerte Angebot der UOV hin, wobei hoffentlich auch Jüngere den Wert dieser sinnvollen Aktivitäten prüfen und nach ihrem Beitritt davon profitieren können». Leider liege es im Trend, weder bei Turnvereinen noch anderen früher sehr beliebten sportlichen Zusammenschlüssen mitzumachen. «Die jungen Wehrmänner sollten wirklich das umfangreiche Angebot der regionalen Schweizer UOV prüfen und dann feststellen, welche sportlichen und weiterbildenden Möglichkeiten – in jeder Hinsicht – ihnen hier geboten werden.»

  

«D’REGION» Emmental, Burgdorf

 

www.uov-burgdorf.ch.